Unternehmensprofil

Geschichte

1986– Zoltán Szentendrei gründet die Firma Prospektus, als Einmannbetrieb mit 5000 USD Verwandschaftshilfe und einer  importierten IBM Schreibmaschine. Heute hat die Firma Prospektus einen Wert von 81 Millionen Euro, beschäftigt 50 Mitarbeiter und ist eines der modernsten  klein bis mittelgroßen Druckbetriebe in Europa.

1990– Der politische Umbruch ermöglicht das volle Dienstleistungsangebot einer Druckerei- das Vervielfältigen war nicht mehr verboten – und die Rechtsform wird eine GmbH.

1992– Der Satz wird am Computer digital erstellt – Typ 286 und 386 mit Linotype 200, Ventura Software – komplett bleifrei. Eine Revolution in der Branche, nun können Texte mit schwarz-weiss Bildern zusammen auf einer Seite abgebildet werden.                         

1993– Landesweit als Erster wird eine 4 farbige Heidelberg GTO Druckmaschine in Betrieb genommen, ein Meilenstein bei der Herstellung von bunten Prospekten in bester Qualität.

1994–1998Bilder und Texte werden im s.g. Desk Top Verfahren digital zusammengeführt und bearbeitet.

1999– Heidelberger Delta-Print Technologie – Einführung als absolute Weltneuheit.

Dazu die Inbetriebnahme der damals modernsten Heidelberg SM 74-6 LX, eine sechsfarbige Bogendruckmaschine mit temperiertem Farbwerk.

Damit und mit der eingeführten Delta Technologie kann – wieder als erster in Ungarn - anstelle des üblichen 60-er Rasters in einer Photorealistischen 100-er Rasterauflösung produziert werden. Dieser Meilenstein von Heidelberg wird landesweit der ganzen Branche hier in unserem Haus vorgeführt.

2001– Einführung des Heidelberg Image Control Systems CPC-24. Als eines der weiltweit ersten Betriebe wird das von Heidelberg zur Farbkontrolle eintwickelte System hier eingeführt. Damit wird eine gleichbleibende Farbwiedergabe ermöglicht.

Gleichzeitig wird – wiederum als erster in Ungarn – ein Heidelberg Topsetter Plattenbelichter im CTP Verfahren in Betrieb genommen. Damit endet das analoge Herstellen der Druckplatten. Noch in diesem Jahr wird mit Heidelberg zusammen – wieder als Landespremiere - die Heidelberg Color Management Technologie eingeführt, die Referenz bei der Farbstabilität.

Damit wurden wir die Referenzstelle vom weltweit größtem Systemhersteller – Heidelberg.

2003– Wholenberg Quickbinder – als erster in Ungarn nehmen wir eine PUR Klebebindemaschine in Betrieb.

2004– Weltneuheit von Heidelberg- CD 74-6 LX UV  Druckmaschine in Betrieb genommen, für eine UV und UV Effektlackierung.

2006– Für die Stärkung der Wirtschaftlichkeit und Effektivität wird die KBA Rapide 130/a 8 SW in Betrieb genommen, samt extragroßem CTP Plattenbelichter und Falzmaschine. Ein Novum in Zentral- und Osteuropa. Damit können isgesamt 32 A4 Seiten auf einen A0 Bogen gedruckt werden.

2012– Start der eigenen Verpackungssparte mit der Herstellung von hochwertigen Faltschachteln.